Zu Fuß die Seele Umbriens erkunden

Über 100 abwechslungsreiche, traumhaft schöne Wanderwege stehen euch in Umbrien zur Verfügung. Die Vielseitigkeit der Landschaft und ihre immer wechselnden, herrlichen Farben laden dazu ein, Wanderschuhe im Reisegepäck zu haben!

Was gibt es Schöneres als am frühen Morgen mit einem kleinen Rucksack auf einsamen Wegen loszuziehen? Im Einklang mit der Natur, ab und an der Stille lauschen, von bewachsenen Hügeln und Felskuppen blicken. Unterwegs kurz mit einem freundlichen Landwirt plauschen und durch trutzige und verwinkelte Dörfer spazieren. Sie haben eine magische Kraft, diese sanften, grünen Hügel, die gekämmten und gewellten Felder, die von einzelnen oder aufgereihten Zypressen und Pinien beschatteten, einsamen Landhäuser…

Warum so viele Wanderer sich für den sog. „wilden Osten“ Umbriens entscheiden, weiß ich nicht. Denn auch der Lago Trasimeno und seine an die Toskana grenzende, faszinierende Hügellandschaft haben ihren Charme! Erst recht im Frühjahr und Herbst! Und da Wandern in dieser Region noch nicht zum Massentourismus explodiert ist, kann man (mit etwas Orientierungssinn) die allerschönsten Wanderungen mitten in mediterraner Vegetation und italienischem Flair auch ganz allein genießen.

Es ist unmöglich, alle Wegstrecken hier einzeln zu beschreiben. Am Besten besprechen wir das vor Ort, Länge, Schwierigkeitsgrad, Höhenunterschied, Verpflegung, Geheimtipps, Gepäcktransport, Abholservice – ich unterstütze euch, so gut ich kann!